Besser kann es Ihr Nachbar auch nicht erläutern!

Der Hattrick des Philippe Gilbert

Philippe Gilbert hat zu Beginn des Jahres 2011 große Radrennen gewonnen. Dem Belgier gelang es als zweiten Fahrer, nach dem Italiener Davide Rebellin im Jahre 2004, die klassischen Eintagesrennen, die Frühjahrsklassiker, zu gewinnen.


Die Galavorstellung des belgischen Radprofis Philippe Gilbert hat ihren Höhepunkt erlebt. Innerhalb nur einer Woche hat Philippe Gilbert das Kunststück fertig gebracht und nach dem Amstel Gold Race, dem Flèche Wallonne auch den Lüttich-Bastogne-Lüttich zu gewinnen und machte damit den historischen "Ardennen-Hattrick" perfekt.


Seine einmalige Siegesserie begann bereits am 13.04.2011, bei der 51. Auflage des Halbklassikers Pfeil von Brabant (De Brabantse Pijl). Das Rennen führt über eine Strecke von insgesamt 200,4 km, mit vielen kurzen Anstiegen. Von einer lange führenden Ausreißergruppe bleiben zum Schluss nur Björn Leukemans und Philippe Gilbert übrig. Den Spurt gewinnt Philippe Gilbert bereits 150 Meter vor dem Ziel und lässt seinem Begleiter keine Chance.


1.Philippe Gilbert (BEL)Omega Pharma-Lotto
2.Björn Leukemans (BEL)Vacansoleil-DCM
3.Anthony Geslin (FRA)FDJ

Das Amstel Gold Race am 17.04.2011 ist ein Straßen-Radrennen, das seit 1966 jährlich in der Nähe von Maastricht in den Niederlanden stattfindet. Das Rennen führte über eine Strecke von insgesamt 260,4 km. Gilbert gewann es zum 2. Mal hintereinander.



1.Philippe Gilbert (BEL)Omega Pharma-Lotto
2.Joaquin Rodriguez (ESP)Katusha
3.Simon Gerrans (AUS)Sky

Der La Flèche Wallonne fand am 20.04.2011 statt und führte über eine Strecke von insgesamt 201 km. Dieses Rennen wird seit 1936 jährlich (außer 1940) im wallonischen Teil Belgiens durchgeführt. Philippe Gilbert gewinnt den Wallonischen Pfeil in überlegener Form. An der sehr steilen Schlussrampe, der Mauer von Huy, konnte die Konkurrenz ihm nicht mehr folgen.



1.Philippe Gilbert (BEL)Omega Pharma-Lotto
2.Joaquin Rodriguez (ESP)Katusha
3.Samuel Sanchez (ESP)Euskaltel-Euskadi

Der wichtigste Ardennen-Klassiker, Lüttich-Bastogne-Lüttich, wurde zum ersten Mal im Jahre 1892 gestartet und trägt daher den Ehrennamen La Doyenne (Die Älteste). Dieses Rennen führte am 24.04.2011 über eine Strecke von insgesamt 255,5 km. Die Vorentscheidung fiel 20 Kilometer an der Côte de la Roche aux Faucons, die mittlerweile die wichtigste Schlüsselstelle bei Lüttich-Bastogne-Lüttich ist. Dort attackierten Frank und Andy Schleck gemeinsam und nur Gilbert konnte folgen.
Philippe Gilbert sorgte in seiner Heimat für den 58. Sieg eines Belgiers in Lüttich.



Das Bild stammt von www.cyclingweekly.co.uk/.../liege11-podium_1.jpg

1.Philippe Gilbert (BEL)Omega Pharma-Lotto
2.Frank Schleck (LUX)Leopard-Trek
3.Andy Schleck (LUX)Leopard-Trek

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben