Besser kann es Ihr Nachbar auch nicht erläutern!

Rauchmelder, können Leben retten?

Weg mit dem Atom, her mit der Kohle!


Die von der Bundesregierung angekündigte Abschaltung von sieben älteren Atomkraftwerken führt z.B. in NRW zu interessanten Debatten über die einheimische Steinkohle.

Am 17.März 2011 war auf RP Online der Norbert Römer (Fraktionsvorsitzende der SPD im NRW-Landtag) zu lesen: "Ich habe immer gesagt, dass es nicht richtig sein kann, unsere Lagerstätten abzuschließen und die Schlüssel wegzuwerfen".
Es geht um die Kohle. Steinkohle oder Braunkohle, da hat er sich nicht festgelegt.

Auch aus Brandenburg waren positive Worte zu hören. Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) erwartet eine neue Debatte über den Betrieb von Kohlekraftwerken zur Stromerzeugung. Kohle könnte “eine wichtigere Rolle spielen als erwartet”, sagte Platzeck den Potsdamer Neuesten Nachrichten.

Der SPD-Landeschef Heiko Maas rechnet, nach einem Bericht der Saarbrücker Zeitung, mit einer "Renaissance" der Kohlekraftwerke. Die Kraftwerksstandorte im Saarland müssten gesichert werden.

Am 19.03.2011 stand auf Focus.de - nach Auskunft des Betreibers RWE wurde Biblis A, das älteste Atomkraftwerk in Deutschland, am Freitagabend vom Netz genommen. Zuvor wurden bereits die Atommeiler Neckarwestheim 1, Philippsburg 1, Brunsbüttel, Isar 1 und Unterweser stillgelegt. Während des Moratoriums soll die Sicherheit der sieben ältesten Kraftwerke überprüft werden.


Was wird dann mit dem Kampf gegen die Erderwärmung?

Warten wir es ab.

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Alfred Kunze Sportpark


Stadien und Sportstätten sollen so gebaut und gestaltet sein, dass sie von allen Menschen, unabhängig von einer eventuell vorhandenen Behinderung, uneingeschränkt benutzt werden können.

Zur Geschichte des Fußballstadions:


Der Alfred-Kunze-Sportpark ist das berühmte Fußballstadion von Chemie Leipzig der sechziger Jahre und die Heimstätte des legendären Chemiegeist. Jetzt spielt hier unter neuen Namen der FC Sachsen Leipzig.


Die Tribüne des Alfred-Kunze-Sportpark Die Tribüne des Alfred-Kunze-Sportpark Die Tribüne des Alfred-Kunze-Sportpark


Die gesamte Anlage des Fußballstadions umfasst einen Hauptplatz sowie mehrere Nebenplätze. Das Fußballstadion kann von 18.000 Zuschauern besucht werden.

Es befindet sich, gut erreichbar, in Leipzig - Leutzsch, zwischen dem S-Bahnhof und dem Leipziger Auenwald.

Vor 1989 war das Fußballstadion unter der Bezeichnung Georg-Schwarz-Sportpark im gesamten Osten bekannt. Doch die Zeiten änderten sich, es musste ein neuer Name das Fußballstadion gefunden werden.

Am 27. Mai 1992 war es dann soweit, es erfolgte die feierliche Umbenennung in Alfred-Kunze-Sportpark. Sein Namensgeber, der legendäre Alfred Kunze, gilt bis heute als der erfolgreichste Trainer des Leutzscher Vereins.

Unter Alfred Kunze Führung gewann die damalige BSG Chemie Leipzig im Jahr 1964 den DDR - Meistertitel. Diese Meisterschaft war die größte Überraschung in der Fußballgeschichte der DDR - Oberliga.

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Sichere Zufahrt zum Grundstück?


Für ein bebautes Grundstück ist es von entscheidender Bedeutung, dass die Zufahrt und die Ausfahrt sicher und ohne Gefährdung für Leib und Gut genutzt werden können. Wenn die Fläche eines Grundstückes uneingeschränkt für jede Person zugänglich ist, so gehört diese Fläche auch zu dem Öffentlichen Verkehrsraum. Der Öffentliche Verkehrsraum ist alles, was durch einen unbestimmten Personenkreis als Verkehrsfläche genutzt werden könnte. Auch die Grundflächen im Privateigentum (z.B. private Strassen) können faktisch öffentlichen Verkehrsraum darstellen, nämlich dann, wenn diese Fläche ohne eine Zugangskontrolle genutzt werden kann.

Im vorliegenden Fall handelt es sich um eine kleine Wohnsiedlung, bebaut mit Mehrfamilienhäusern (mehrgeschossige Wohnhäuser). Vor der Wohnsiedlung, parallel zur Hauptstraße (Ortsdurchfahrt), befindet sich ein offener Graben. Dieses Hindernis, der offene Graben, wurde überbaut. Das Bauwerk erhielt einen Durchlass, das den Durchtritt von Wasser ermöglicht. Durchlässe werden gebaut, damit bei Niederschlägen anfallendes Abwasser sich nicht auf einer Dammseite anstaut und eventuell den Verkehrsweg unterspült.

Wozu eine Absturzsicherung für die Nutzer des Öffentlichen Verkehrsraumes, für Fußgänger oder Radfahrer?

Die Seiten des Durchlasses wurden auch gesichert. Dafür wurde beidseitig jeweils eine freistehende Wand (Höhe zwischen 12 cm bis 50 cm) hergestellt.

Diese Zufahrt ist gleichzeitig auch der Rettungsweg für die Feuerwehr.

War nun die Zufahrt ausreichend gesichert?

Dass wusste natürlich keiner der Verantwortlichen so richtig. Was man nicht weiß, kann man auch mit einem Versuch überprüfen.

Das Ergebnis des durchgeführten Versuches ist auf den folgenden Bildern zu sehen.


Die rechte Seite des Durchlasses mit Rissen im Mauerwerk Der Belastungstest für das Mauerwerk war erfolgreich Eine instabile Absturzsicherung führt in den Graben


 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Israelis gewinnen Computerschach-WM 2011


sehr altes SchachbrettBei der diesjährigen Weltmeisterschaft  Nationalflagge des Staates Israelin Computerschach im niederländischen Tilburg hat das israelische Schachprogramm "Deep Junior" erneut gewonnen. Das von den Softwareingenieuren Amir Ban und Shay Bushinsky entwickelte Programm setzte sich, ohne ein Spiel zu verlieren, gegen die internationale Konkurrenz durch.

Es ist bereits der siebte WM-Titel, den das israelische Team gewonnen hat. Seit 1994 findet sie jährlich im Rahmen einer Computerspiel-Olympiade statt, bei der auch andere Denkspiele von Computern gespielt werden.

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben