Besser kann es Ihr Nachbar auch nicht erläutern!

Mit uns wissen Sie, was
Ihre Immobilie wert ist.

Windkraft macht die Bewohner krank!

Macht der Infraschall von Windkraftanlagen krank?

In Dänemark häuften sich die gesundheitlichen Beschwerden von Bewohnern in der Nähe von Windkraftanlagen. Die Regierung in Kopenhagen sah sich dadurch veranlasst, ein Krebsforschungsinstitut mit einer Studie über die gesundheitlichen Beschwerden zu beauftragten.

Wind ist tödlich

Es geht in der Studie um die Frage, ob der unhörbare, tieffrequente Schall, der von Windkraftanlagen ausgeht, tatsächlich gesundheitliche Schäden bei Mensch und Tier hervorruft.

Viele dänische Kommunen stoppten daraufhin ihre Windkraftplanungen, um das Ergebnis der Untersuchung abzuwarten.

Gemeldet in Die Welt am - 31.05.2015

Auffallend ist, dass bereits in anderen Landesregionen bei Fledermäusen eine Desorientierung im Flugverhalten aufgetretten ist. Tausende Fledermäuse wurden bereits durch Windkraftanlagen getötet.

Hier ist der Naturschutzbund gefragt.

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Deutschland gewinnt WM-Finale gegen Argentinien
Deutschland ist Fußballweltmeister 2014

Oli
Oliver Kahn sagte es auch (Bild von motorvision.de) Stand: 12.07.2014

Flandern-Rundfahrt 2014

Tom Boonen Fabian Cancellara (Trek) gewann die Flandern-Rundfahrt 2014 im Sprint vor Greg van Avermaet (BMC).

Lesen Sie hier weiter! » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Biogasanlagen vergiften das Grundwasser

Erneut machen die Biogasanlagen negative Schlagzeilen und zeigen ihre tödliche Effizienz. Aufgezeigt in der Sendung PlusMinus war zu sehen wohin Naturverschandlung und Monokultur führen.

Gesendet von PlusMinus am 23.10.2013

Sonnenblume Honigbiene

Dem angeblichen Nutzen einer Stromerzeugung aus nachwachsenden Rohstoffen steht eine verunstaltete Landschaft mit Biogasanlagen und riesigen Maisfeldern sowie einem Überangebot von Gülle und Gärreste gegenüber.

Gülle und Gärreste werden gleichmäßig auf den Feldern verteilt und eine Überdüngung der landwirtschaftlichen Anbauflächen erfolgt.

Konkret bedeutet diese Handlungsweise:
Durch die Biogasanlagen wird nicht nur das Grundwasser durch Nitrate vergiftet, sondern auch gleichmäßig EHEC auf der gesamten landwirtschaftlichen Anbaufläche verbreitet. EHEC, das sind tödliche Krankheitskeime, die so systematisch in den Nahrungskreislauf gebracht werden.

Ist es nicht eine wunderbare GRÜNE Landwirtschaft geworden, so gesund und ökologisch sauber?

EHEC wurde immer zuerst in den Biohöfen gefunden.

Am Ende des Nahrungskreislaufs stehen Krankheiten und auch der Tod.
Tod aus der Biogasanlage


 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Gentechnik brauchen wir nicht!

Sonnenblume Honigbiene

Seit mindestens 8ooo Jahren werden Pflanzen von den Menschen kultiviert, verändert, gekreuzt wie auch immer. Die ersten Getreidepflanzen waren nämlich Gräser, die nicht so richtig satt machten.

An den Pflanzen wurden schon immer genetische Veränderungen vorgenommen.
Die Menschen taten es, um sich besser ernähren zu können. Mit den wachsenden Getreideerträgen konnte sich der Mensch einfacher und schneller ernähren. Er brauchte nicht mehr im Wald lange nach Wurzeln, Pilzen und Samen zu suchen.

Durch Gentechnik wird der Vitamin-B-Mangel beseitigt und tödliche Krankheiten bekämpft.

Der Imker nutzt wie bisher die Wildbiene und klaut ihr den Honig.
Der Imker braucht die Gentechnik nicht, deshalb klagt er auch dagegen.

Weg mit der Gentechnik, reduziert die Bevölkerung!

Gemeldet in der Berliner Zeitung am - 24.10.2013

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Brüssel will Bau von Atomkraftwerken erleichtern

Der Kommissar für Wettbewerb ist ein Mitglied der Europäischen Kommission und zuständig für kommerziellen Wettbewerb, Unternehmensfusionen und Anti-Kartell-Gesetzgebung. Nun ist von dieser Seite zu hören, dass wieder Atomkraftwerke gebaut werden sollen. Warum wohl? Vielleicht um den unsinnig steigenden Strompreis zu bremsen oder gar runterzudrücken.

Gemeldet vom ZDF am 19.07.2013

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Google feiert Antoni Gaudí

Antoni Gaudí Das neueste Google Doodle ist dem berühmten Baumeister und Architekten Antoni Gaudí gewidmet, der am 25. Juni 1852, vor 161 Jahre, geboren wurde.

Von seinen Visionen profitiert seine Heimat bis heute.


Lesen Sie hier weiter! » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Es geht nur um Frieden

Erklär mir bitte nochmal, wie es sein kann,
dass 350.000 in der Westbank lebende Juden
ein Friedenshindernis sind,
aber 1,4 Millionen in Israel lebende Muslime nicht.

Die Tribüne des Alfred-Kunze-Sportpark

E-Mail für Fragen usw.


nach oben

Fachwerkhäuser

Holzstämme

Baubiologie wird fachgerecht verwirklicht. Aus dem natürlich gewachsenen Holz werden Fachwerkhäuser gebaut. Biologisches Bauen erhöht den Wohnwert Ihrer Immobilie und, was besonders wichtig ist, Ihre Familie wohnt dadurch in gesunden Räumen.

Lesen Sie hier weiter! » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Bio vom Mond

Sie sollen es als Erste erfahren. Man höre und staune. Käse von unseren nachhaltig kauenden Kühen. Käse von unseren Aqua-Luna-Landbau-Feldern. Was für für ein Käse! Bio vom Mond

Wir nehmen keine Bestellungen an!

E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Rad-Weltmeisterschaften 2012

Das Trikot des SiegersDie Weltmeisterschaften im Straßenradrennsport fanden im Jahre 2012 in Valkenburg bzw. Limburg statt und das sind die Gewinner:
Judith Arndt, Evelyn Stevens, Linda Melanie Villumsen, Tony Martin, Taylor Phinney, Wasili Kirijenka, Philippe Gilbert, Edvald Boasson Hagen, Alejandro Valverde, Marianne Vos, Rachel Neylan, Elisa Longo Borghini, Oskar Svendsen, Matej Mohoric, Maximilian Schachmann, Anton Worobjew, Rohan Dennis, Damien Howson, Elinor Barker, Cecilie Uttrup Ludwig, Demi de Jong, Lucy Garner, Eline Gleditsch Brustad, Anna Zita Maria Stricker, Alexej Luzenko, Bryan Coquard, Tom van Asbroeck, Matej Mohoric, Caleb Ewan, Josip Rumac.
Wir gratulieren recht herzlich!

Lesen Sie hier weiter! » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Ade, Bio!

Biofront bröckelt Was Sie schon immer vermutet haben, wird jetzt bestätigt! Bio ist nicht immer gesünder. Schade, gelle?
Aber es ist teurer!
Forscher haben herausgefunden, dass Bio-Lebensmittel nicht immer, überall und automatisch gesünder sind. Das ist ein gewaltiger Befreiungsschlag in einem erbittert geführten Kulturkampf.

Lesen Sie hier weiter! » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Vorsicht vor dem Bio-Gemüse

Bio-Gemüse soll schädlich sein Ein großer Teil von Norddeutschland soll durch EHEC bereits betroffen sein. Deutschland lebt in Angst vor EHEC. Es gab bereits Tote. Deshalb muss gewarnt werden vor dem Verzehr von Bio-Gemüse! Das schreibt die Bildzeitung am 25.05.2011.

Was stimmt denn nun eigentlich?

Es wird vermutet, dass verseuchte Gülle, die auch als Dünger für Bio-Gemüse benutzt wird, könnte der Auslöser sein!

Greenpeace: "Die Gülle wird durch den Wind verteilt und landet dann auch auf Obst und Gemüse der Nachbarfelder."

Haltet den Dieb, wird hier gerufen. Auch der Gärschlamm aus den Biogasanlagen wird als Dünger verwendet und der soll auch tödlich sein. Wäre es denn nicht auch möglich, dass ein Verursacher des EHEC in den Biogasanlagen zu finden ist?

Was ist EHEC eigentlich? Wer kann damit etwas anfangen


Annett GlatzIn der Abendsendung des 25.05.2011 äußerte sich Exakt, das Nachrichtenmagazin vom MDR, in seiner Sendung Bloß nicht krank werden! - Leben ohne Versicherung ebenfalls zu diesem Thema.

Nach ihren Recherchen haben Leipziger Wissenschaftler die extreme Belastung eines sächsischen Landwirts mit dem Pflanzengift Glyphosat festgestellt. Glyphosat ist der weltweit am häufigsten eingesetzte Unkrautvernichter. Die Werte im Urin des Landwirts waren besorgniserregend. Soll jetzt das Pflanzengift an EHEC schuld sein.

Wofür wird Glyphosat verwendet?

Man muss schließlich nach allen Seiten ermitteln.

Der Dünger auf dem Feld, die Tiere und der Bauer im Stall sowie die Biogasanlage, deren Gärschlamm wieder als Dünger genutzt wird.

Der Kreis schließt sich. Der grüne Zauberlehrling hat sich wieder einmal überschätzt und der Mensch bezahlt es mit seinem Leben.

 » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Alfred Kunze Sportpark

Die Tribüne des Alfred-Kunze-SportparkDer Alfred-Kunze-Sportpark ist das berühmte Fußballstadion von Chemie Leipzig der sechziger Jahre und die Heimstätte des legendären Chemiegeist. Jetzt spielt hier unter neuen Namen der FC Sachsen Leipzig.
Die gesamte Anlage des Fußballstadions...

Lesen Sie hier weiter! » E-Mail für Fragen usw.

nach oben

Ja, zu Windkraftanlagen, Nein zu Hochspannungsleitungen

Windkraftanlagen in der NordseeWindkraftanlagen in der Nordsee produzieren Strom für BayernStrom aus dem Meer, dafür sind wir!! Ja, zur Windkraftanlage in der Nordsee. Dafür sind wir erst recht.
Nein zu Hochspannungsleitungen!! Warum eigentlich kein Erdkabel?
Um die Natur zu schonen?
Bei der Erdverlegung des Hochspannungskabels können für das Kabelsystem dabei Trassenbreiten von 10 bis 15 Metern, oder auch mehr, und mit einer Tiefe von 2 Metern erforderlich werden. Und diese Todesstreifen (so sieht es doch aus, genauso wie beim Hochspannungskabel) werden in den Wald geschlagen! Da freut sich der Forstarbeiter. Auch außerhalb des Waldes sind aufwendige Baumaßnahmen erforderlich. Derartige Trassen müssen dauerhaft frei von jeglicher Bebauung bleiben und von tiefwurzelnden Gehölzen freigehalten werden.
Keine Hochspannungsleitung vor meiner HaustürDer finanzielle Aufwand für ein Erdkabel ist höher als für ein Hochspannungskabel. Das Erdkabel schafft aber mehr Arbeitsplätze. Die hohen Kosten dürften auch niemanden stören, solange das Erdkabel nicht im Raum Stuttgart verlegt wird.

nach oben

Altbau-Neubau-Informationen

Seite 1 Seite 2 Seite 3 Seite 4